Aktuelle Meldungen

Zahlreiche Studenten der European Studies der OVGU und viele junge interessierte Akteure mit Europa-Bezügen hatten sich zum Europa-Fest von EUmigra eingefunden. Neben Spaß und Spiel gab es auch Beiträge zum Thema Unionsbürger in Sachsen-Anhalt.

Für alle Interessierten an beruflicher Integration und Qualifikation bietet die Kontaktbörse im Alten Rathaus in Magdeburg eine traditionell gute Möglichkeit. Auch Unternehmen aus Magdeburg stellen sich vor.

Die EU-Binnenmigration stellt mit rund 582.000 Personen die größte Gruppe von Zuwandernden. Die nötige Stärkung der Zuwanderung enthält jedoch eine Reihe noch nicht bewältigter Voraussetzungen für den Standort Deutschland.

Bau, Fleischindustrie oder Pflege: Im Niedriglohnsektor werden ausländische Hilfskräfte ausgebeutet, zeigt eine Studie. Migrationsexperten fordern u.a. verbesserte Beratungsangebote.

In ihrem Gastbeitrag mahnen Mélanie Vogel und Terry Reintke einen besseren Schutz im Niedriglohnsektor für EU-Arbeitnehmer an.  

In unserem nächsten EUmigra-Themenforum diskutieren wir mit Experten aus Theorie und Praxis zum Thema Mehrsprachigkeit und -kompetenz am Beispiel der Landeshauptstadt Magdeburg.

Die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur führt auch in diesem Jahr eine digitale Infoveranstaltung zum EU-Förderprogramm für Bürgerinnen und Bürger, Gleichheit, Rechte und Werte (CERV) durch.

Was sagst Du dazu?" Der Kreativ-Workshop von EUmigra zur Europawoche gibt Gelegenheit zum Mitmachen und Kennenlernen sprachlicher Wendungen in Europa.

In der Diskussionsrunde thematisieren wir mit Unterstützung eines Fachreferenten u.a. die Zugänge zur Europäischen Krankenversicherungskarte in Deutschland.

Gefördert durch:  Logos der Förderer