Europatag als Auftakt der Europawochen (30. April)

Europawochen Sachsen-Anhalt 2024

Pünktlich zum Start der Europawochen Sachsen-Anhalt am 30. April veranstalten die Landesprojekte 'EUmigra' und 'Europa geht weiter' der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt (AGSA) einen Europatag. Thematischer Schwerpunkt der Veranstaltung: die EU-Osterweiterung.

Die Veranstaltung möchte dazu beitragen, dieses wichtige Kapitel in der wirtschaftlichen Entwicklung Sachsen-Anhalts in den Fokus zu rücken und seine Bedeutung herauszuarbeiten - zum einen für den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt, zum anderen für die soziale Integration und die Bedeutung Europas im sozio-kulturellen Umfeld. Ein Themenbeitrag zu diesem Meilenstein in der Erweiterung der Europäischen Union und ein Quiz sollen zu einem fundierten Verständnis der Entwicklung der EU beitragen.

Termin: Dienstag, 30. April, 14.30-17.00 Uhr
Ort: einewelt haus, AGSA e.V.

Weitere Details zur Veranstaltung folgen. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich unter anmeldung@eumigra-sachsen-anhalt.de

Zum Hintergrund:

Die Osterweiterung der EU am 1. Mai 2004 ist die größte Erweiterung in der Geschichte der EU. Sie ist von epochaler Bedeutung, weil sie im Zeichen der »Wiedervereinigung des Kontinents« und der »Rückkehr nach Europa« jener Länder steht, die durch den Eisernen Vorhang von der (west-)europäischen Integrationsentwicklung abgeschnittenen worden waren. Sachsen-Anhalt hat als Wirtschaftsstandort bis heute mit am stärksten von dieser Erweiterung profitiert. Neben den wirtschaftlichen Effekten zeichnen sich Fortschritte wie Herausforderungen im Prozess der sozialen Integration der Unionsbürger ab.

Die Veranstaltung ist als öffentliches Informations- und Diskussionsformat angelegt, Gäste und Interessierte aus allen Bereichen sind herzlich willkommen.

Zurück

Gefördert durch:  Logos der Förderer