Infothek: Studien und Materialien

Die umfangreiche Broschüre enthält erste Informationen für alle wichtigen Lebensbereiche wie Wohnung, Arbeit und Schule sowie zahlreiche Alltagstipps. Eine Vielzahl von (Internet-)Adressen zu Beratungsangeboten und weiterführenden Stellen ergänzen das Angebot.

Die aufenthalts- und sozialrechtlichen Regelungen für diese Gruppe sind höchst komplex, das führt zu einem hohen Beratungsbedarf und wirft auch bei den Fachkräften der Migrationssozialarbeit viele Fragen auf.

Berufssprachkurse sind ein Sprachlernangebot für Menschen mit Migrationshintergrund, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen. Teilnehmen können Zugewanderte, EU-Bürgerinnen und -Bürger sowie Deutsche mit Migrationshintergrund.

Die Arbeitshilfe soll Berater*innen dabei unterstützen zu vielen Fragen bezüglich der Freizügigkeitsrechte von EU-Bürgerinnen und -Bürgern in familiären Konstellationen die richtige Antwort zu finden.

Die neu erschienene Broschüre soll in Deutschland beschäftigte Unionsbürgerinnen und -bürger dazu befähigen, selber aktiv zu werden, wenn ihre Rechte und Ansprüche nicht gewahrt werden.

Die Flyer wurden in 11 Sprachen publiziert und widmen sich folgenden Themen: EHIC- European Health Insurance Card, Zugang zur gesetzlichen Krankenversicherung, Familienversicherung, Beitragsschulden, Private Krankenversicherung sowie Personen ohne Versicherungsschutz.

Die Handreichung der Servicestelle IQ „Interkulturelle Beratung und Trainings“ der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. richtet ihren Fokus auf die besonderen Angebote von Beratungs-​ und Vermittlungsstellen in Sachsen-​Anhalt für EU-​Bürgerinnen und -​Bürger.

Im Rahmen der Arbeitsmarktintegration von Frauen mit Migrationserfahrung spielen die Jobcenter und Agenturen für Arbeit eine zentrale Rolle. In einer zweiteiligen Studie zeigt die Fachstelle Einwanderung, welche Ansätze sie dabei verfolgen und wie sie diese in der Praxis umsetzen.

Die Publikation betrachtet die EU‐Binnenmigration der letzten zehn Jahre, Faktoren zur Bleibeabsicht von Unionsbürger*innen in Deutschland sowie Auswirkungen, Potenziale und Herausforderungen, die sich durch Abwanderung und Rückwanderung für die betroffenen EU‐Mitgliedstaaten ergeben.

Gefördert durch:  Logos der Förderer