Europapolitik

Als Fach- und Servicestelle zur Unterstützung der europäischen Zuwanderung und Integration in Sachsen-Anhalt agiert EUmigra in einem weitverzweigten Netz europapolitischer Themen und Bezüge. Viele landespolitische Fragestellungen und Herausforderungen stehen im Kontext der Internationalisierung und Zuwanderungsdynamik, sie sind damit zugleich Teil der Europapolitik. Ebenso vermitteln politische Interessenvereinigungen internationaler Kooperationspartner und EU-Communities wertvolle Impulse zur Entwicklung fairer Arbeits- und Lebensbedingungen für die EU-Angehörigen.

In dieser Themenrubrik unseres Portals vermitteln wir Einblick in ausgewählte europapolitische Debatten und Standpunkte rund um die EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit und zentrale Grundrechte für Unionsbürgerinnen und Unionsbürger – regional wie bundesweit.

Die Onlinekonsultation “Unser Europa, unsere Zukunft” gibt der Jugend in Deutschland die Möglichkeit, ihre Ideen, Vorschläge und Perspektiven für die Zukunft Europas zu äußern. Die Ergebnisse werden als Stimmen der deutschen Jugend nach Europa getragen. Noch bis Januar 2022 haben junge Leute zwischen 15 und 35 Jahren die Möglichkeit sich zu beteiligen.

In einer Pressemitteilung des Polnischen Sozialrats nimmt die Bundeskonferenz der Migrant*innenorganisationen (BKMO) Stellung zur Bundestagswahl 2021 und formuliert ihre Forderungen an die neue Bundesregierung.

Der Bericht beschreibt die zu ergreifenden Maßnahmen zur Umsetzung der Europa- und Internationalisierungsstrategie "Europäisch und weltoffen - für die Zukunft unseres Landes - Europäische und internationale Zielstellungen der Landesregierung für die 7. Legislaturperiode“ im laufenden Jahr.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist für Unionsbürgerinnen und -bürger der Ort, um ihre Wünsche zur Zukunft der EU zu äußern. Das EU-Parlament, der Rat und die Europäische Kommission haben sich verpflichtet, die Europäer*innen anzuhören und im Rahmen ihrer Zuständigkeiten den Empfehlungen zu folgen.

Unter dem Motto „Gemeinsam. Widerstandsfähig. Europa.“ hat Slowenien am 1. Juli 2021 die EU-Ratspräsidentschaft übernommen, die noch bis Ende des Jahres dauert. Die IHK Magdeburg lädt zu einer Informations- und Diskussionsrunde am 1. Dezember 2021 mit S.E. Franc But, Botschafter Sloweniens in Deutschland, ein.

Die Bürgerdialogreihe „Europagespräche in Sachsen-Anhalt“ bietet Bürgerinnen und Bürgern eine offene Plattform, um mit Vertreter*innen der verschiedenen politischen Ebenen zu aktuellen europäischen Themen zu diskutieren.

Gefördert durch:  Logos der Förderer